Montag, 21. Dezember 2015

Leckeres Hausfrauen Ragout für ein friedvolles Weihnachtsessen

Liebe BesucherInnen,

kurz vor den Feiertagen möchte ich Ihnen ein leckeres Hausfrauen Ragout Rezept vorstellen. 

Anstelle von Wildschweinfleisch nehme ich für dieses Ragout veganes Sojafleisch, so kann auch die Wildschweinfamilie die Feiertage inj Ruhe überleben.

Wie immer können Sie das Rezept mit korsischen Produkten zubereiten, aber sie finden auch Anregungen, um es außerhalb der Insel zuzubereiten.


Viel Spaß beim Nachköcheln.

Ich wünsche Ihnen friedvolle und erholsame Feiertage, herzlichst 
Ihre Miluna



Veganes Hausfrauen Ragout à la mode Civet de Sanglier (Wildschweingulasch)

Zutaten

300 g Vegane, getrocknete Sojawürfel
(z.B. von Vecop sehr zu empfehlen!) 
1 kg geschälte und gekochte  Esskastanien
4  Bio Karotten
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Bouquet Garni (3Petersilienstängeln, 1 Zweig Thymian, 1 kleines  Lorbeerblatt)
1 l korsischer  Rotwein
10 cl korsisches Olivenöl
Gemüsebrühe
Salz 
Pfeffer

Zubereitung

Die Karotten  und die Zwiebeln schälen und in 1 cm kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen, enthäuten, fein hacken und mit dem Bouquet Garni zu den Karotten und Zwiebelwürfel geben - beiseite stellen. 

Das Sojafleisch je nach Anleitung zubereiten, das heißt, die Produkte von Vekoop,  ca. 10 Minuten auf kleiner Stufe in Gemüsebrühe abgedeckt köcheln.

In der Zwischenzeit für die Marinade den Wein, die Gemüsewürfel, das Bouquet Garni, sowie Salz und Pfeffer in eine Schale geben. Sojafleisch nach der Kochzeit gut abtropfen, auspressen und in die Marinade  legen. Zudecken und im Kühlschrank 24 Stunden marinieren lassen.

Nach der Marinierzeit


Das Sojafleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und in heißem Olivenöl von allen Seiten gut anbrate. 

Anschließend die Marinade  und die vorgekochten Kastanien dazugeben und noch einmal ca. 10 bis 15 Minuten bei kleiner Flamme zugedeckt schmurgeln lassen, Je nach Geschmack, die Soße ein wenig flüssiger oder einkochen lassen.

Zum Ragout passen je nach Geschmack Naturreis, gedünstete Kartoffeln oder auch hausgemachte Nudeln sowie ein guter, süffiger Rotwein wie z.B. der Corsaire Reserve du Président, den man auch in Deutschland bei Edeka, Rewe oder Kaufland finden kann. Dort kostet er um die 6 € und ist somit sogar billiger als auf der Insel.

Vor Ort empfehlen Bekannte, echte Weinkennern und Genießer einen roten aus der Domaine de Toraccia (Süden), einen Clos d'Alzeto aus der Gegend von Ajaccio oder einen Clos Culombu aus Calvi in der Balagne. 

Guten Appetit!
Buon Apetitu!


Keine Kommentare: