Freitag, 23. Mai 2014

Gedanken und Eindrücke zum Monat Mai auf Korsika

Liebe BersucherInnen,
einige Gedanken und Eindrücke zum Monat Mai auf Korsika.

Wie sagt man doch so schön, Mai Mai Mai, April ist schon vorbei, in der Hoffnung das wechselhafte März- und Aprilwetter entfernt sich endlich und der Wonnemonat Mai, kommt herbei.

Aber in diesem Jahr mal wieder, ahmt er seine  Vorgänger nach: Zwischen feuchten kühlen Nächten, dicken tiefhängenden, morgentlichen Nebelschwaden, brennender Mittagssonne unter einem azurblauen, wolkenfreien Himmel, nachmittäglichem Dunstniederschlag wie im Hochsommer, plötzlich aufkommenden Regenfällen, Temperatursturz und Anstieg des Thermometers, weiß man kaum noch, wie man sich kleiden soll. Meine Empfehlung ist, das Zwiebelhautprinzip anzuwenden, d.h. etwas Leichtes
Sommerliches drunter, und drüber gut eingedeckt. So kann man sich den Temperaturschwankungen anpassen.

Und wenn auch mit Regencape kann man in der frischen Natur die Flora des Frühlings wie blühende Zistrosen und nach dem Regen extrem duftende Macchiegewächse, ebenso die schon reifen Mistelfrüchte der verwilderten Bäume, die in dieser Saison vollbeladen sind, genießen.

Ich wünsche Ihnen trotz allem einen erlebnisreichen und erholsamen Monat Mai auf Korsika!

Herzliche Grüße,
Ihre Miluna


Anbei eine kleine Kreation: Mai-Impressionen aus dem Ampugnani-Fiumaltu, begleitet von dem Chillytrack „Mairegen"


© Miluna Tuani

Keine Kommentare: