Dienstag, 10. Dezember 2013

Musik aus Korsika: Die Sängerin Battista Acquaviva

Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen einen weiteren Beitrag aus der Reihe „Musik aus Korsika“ vorstellen. Und zwar die junge talentierte Sängerin Battista Acquaviva.

Musik aus Korsika: Die Sängerin Battista Acquaviva 
Battista Acquaviva ist eine junge Sängerin aus der Balagne, die ihre Karriere der Musik von Gestern, aber mit ihrer außergewöhnlichen Stimme auch der zeitgenössischen Musik gewidmet hat.
Sie gehört zu den wenigen Sängerinnen, die mit der Vox Sifflet, also im Pfeifregister (auch „Flageolettregister“ genannt) singen. Es ist das höchste Register der menschlichen Stimme. Es wird normalerweise benutzt, um Töne ab etwa c’’’ (c3 oder hohes C mit Tonfrequenz 1046,50 Hz) zu produzieren. Diese Töne erlauben abgesehen von Vibrato keine Artikulation und Vokaldifferenzierung mehr, da das menschliche Gehör anhand der wenigen noch hörbaren Formanten zu keiner spektralen Differenzierung mehr fähig ist.
Die Physiologie des Pfeifregisters ist das am wenigsten verstandene und erforschte Register der Stimme. Man nimmt an, dass diese Töne entstehen, wenn die Stimmlippen maximal angespannt sind und bis auf eine kleine Restöffnung geschlossen sind. Die Stimmbänder schwingen nicht oder kaum, der Ton wird ähnlich wie beim Pfeifen mit dem Mund durch die Luftverwirbelung hinter der Restöffnung hervorgerufen.
Auf Korsika wurde diese Technik von Ahnen zu Ahnen vermittelt und Battista ist heute eine der wenigen, die sie in die moderne Zeit hineinbringt.
Battista singt  überlieferte Weisen, begleitet von ihrer Mandoline auf traditionelle Art: Ihrer Stimme entspringt ein Doppelklang, der die alten Weisen aufleben und vibrieren last, man fühlt sich in die Zeiten von Gestern versetzt.



Ihr Vater, Nando, Musikologe, hat weitreichende Forschungen zu dieser Singtechnik und zur traditionellen Vokalmusik erstellt, und Battista lässt sie in der heutigen Zeit fortleben. Battista hat mehrere Alben herausgebracht, das letzte ist im Sommer 2013 erschienen:

Sound Ritual Project, in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Gitarristen, Karl Ritter, ein experimentelles Musikkunstwerk im kontemporären Stil.




Battista tritt u.a. regelmäßig auf dem Festland, in Europa und in der Schweiz auf und verzaubert ihr Publikum hier und überall. Hörproben, Diskografie und weitere Infos auf ihrer Homepage.





Ich habe Battista einige Fragen gestellt. Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Interview

Battista, seit wann singen Sie und wer hat Sie in den Gesang eingeführt?
Es ist mein Vater, der Musikologe, Sänger, Interpret und Komponist ist, der mir das Singen  und die Musik beigebracht hat, aber er sagte auch, dass ich schon sang, bevor ich zu sprechen begann.

Sie haben eine außergewöhnliche Stimme und singen auf eine ganz bestimmte Art und Weise. Wie definieren Sie ihre Stimmlage? Und wo ist ihr Ursprung?
Der Ursprung meiner Art zu singen,  ist Korsika. Es ist Korsika, die mich inspiriert. Es ist die Stimme der Insel, präsentiert durch meine Stimme, die ich in der Mittellage und in der Hochlage intoniere. Die höchsten Tön entspringen einer Art dritten Stimme die ich besitze.

Kann man diese Technik erlernen, oder kann man sie nur mit der gewissen Ga anwenden?
Sicher gibt es eine Technik, aber ich stelle mir keine Fragen, sie ist einfach da, ich benutze sie, es ist eine Art von natürlicher Begabung. Wie schon gesagt, ist es eine Gabe, die man aber sicher fördern kann. Man kann durch Konzentration und stetige Übung noch einige Doppellaute mehr erzeugen. Doch an erster Stelle ist es eine Frage des Geistes, der Einstellung und des positives Willens oder Wollens, so wie beim Yogatraining, der Wille muss da sein, es schaffen zu wollen, sonst kann es nicht funktionieren, der Wille sollte vorhanden sein, sich selbst zu übertreffen, aber auf sanfte Weise, ohne erzwungene Anstrengung, aber mit Konzentration und Selbstüberzeugung.

Erinnern Sie sich an Ihren ersten Auftritt, eine kleine Anekdote, vielleicht?
Ich erinnere mich nicht im Einzelnen an meine ersten Auftritte, da ich noch sehr klein war, aber ich kann mich an eine Situation erinnern, als ich Jugendliche war: Da ich Perfektionisten bin, hatte ich allen Elan, mein Repertoire perfekt zu interpretieren, aber ich hatte den Eindruck völlig neben der Melodie der begleitenden Mandoline zu singen, und nicht das auszudrücken, so wie ich es mir vorgenommen hatte, es war mir sehr unangenehm,  als kurze Zeit Schweigen entstand, aber dann hat das Publikum begonnen,  schallend Applaus zu klatschen, und  das gab mir Mut, weiter zu machen. Und ich habe verstanden, dass die Sympathie des Publikums vor Augen gebracht hatte, dass ich beim nächsten Mal umso mehr zu Hause trainieren musste, was ich dann auch tat.
Eine andere kleine Anekdote, kann ich Ihnen zum Konzert im Mai in Wien in diesem Jahr erzählen, eine Generalprobe war vorgesehen, aber  irgendwie hatte ich das falsch verstanden, mit meinem noch nicht perfektionierten Englisch: als ich also die Bühnentür öffnete, und in den riesigen Saal eintrat, blieb mir die Luft weg, Kathedrale St-Étienne,  die größte der Stadt, und die bekannteste von ganz Österreich,  war angefüllt mit Publikum,  denn es  handelte sich nicht um die Generalprobe, sondern um die offizielle Aufführung für Presse und allerlei VIPS. Ich stand da mit offenem Mund, in Jeans und Schlappertshirt, und umklammerte meine Mandoline. Foto- und Fernsehkameras waren auf mich gerichtet, Blitzlicht überall. Ich fasste mich dann schnell und trug mein Repertoire vor. Die Kritiken waren sehr gut, mein Auftritt hatte positiven Anklang gefunden, und auch mein Outfit war nicht unangenehm aufgefallen. Das ist es eben, die korsische traditionelle Musik ist in erster Linie reine Improvisation, perfekt angewendet.

Sie singen traditionelle Weisen, nehmen aber auch an avantgardistischen Musikprojekten teil. Gibt es Ihrer Meinung nach eine Verbindung zwischen den beiden Stilen?
Die Verbindung zwischen den beiden ist, das die korsische Musik universell und eternell ist, d.h. sie ist überall und in vielen Bereichen vortragbar, in seiner puren traditionellen Form, sagen wir mal, durch die Stimme und die Sprache allein, oder begleitet von modernen Instrumenten oder Soundumgebungen, so wie in dem Projekt, kontemporärer Musik,  an dem ich teilgenommen habe. Damit möchte ich unter anderem, viele Musikgeschmäcker erreichen, älteres wie auch junges Publikum.

Wenn Sie einen anderen Musikstil singen würden, welcher wäre das? Jazz, Rock, Blues, Opera…?
Die Oper liegt mir sehr nahe, besonders die Opern in denen ich  im Koloratur Sopran singen kann, wie bei einem Festival „ les oiseaux dans la charmilles“ von Offenbach nach den Erzählungen von Hoffmann, oder „le rossignol„ von Alabiev.

Welche Projekte haben Sie für das kommende Jahr? 
Ich möchte gerne meine eigenen Kompositionen realsieren, in erster Linie in korsischer Sprache, aber auch andere Variationen, als CD veröffentlichen, um die Musik aus Korsika so weit wie möglich zu verbreiten.
Ebenso bin ich in mehreren karikativen Organisationen aktiv, mit denen wir  Wohltätigkeitskonzerte für gute Zwecke veranstalten, so wie u.a. für die korsische Krebsliga.
Auch arbeite ich an einem Buch zusammen mit meinem Vater, über die traditionelle korsische Musik.
Obwohl ich meine Konzerttourneen für ein Jahr unterbrochen habe, in denen ich rumgereist bin, um zahlreiche Verträge für kommende Veranstaltungen in Wien, Canada, usw. zu unterschreiben, bleibt mir zwischen Pressevorstellungen und Werbe Tourneen  nur wenig Zeit, da ich  gleichzeitig noch dabei  bin, mein Studium zu vollenden. Aber in den nächsten Monaten beginne ich eine neue Tournee.
Im April 2014 werde ich drei Konzerte in Quebec in Canada  geben, bei denen ich fast eine Stunde traditionelle Gesänge, und eine weitere Stunde lyrischen Gesang begleitet von einem klassischen Pianisten vortragen werde; in meinem Repertoire sind klassische Koloratur Arien wie das Ave Maria und das Laudate Dominum von Mozart vorgesehen.
Im Mai (21.05.2014 und 22.05.2014) werde ich in Ajaccio an der Kreation Sophoclea, der Choreografin Karine Saporta teilnehmen, in der ich die Sophoclea interpretiere.
Danach folgt wie gewöhnlich meine Sommertour auf der Insel, und zu Weihnachten 2014 wird voraussichtlich meine neue  CD erscheinen, bei der ich von Ceccè Pesce der Chjami Aghjalesi begleitet werde.
Doch vorerst gebe ich am 18. Dezember 2013  ein Konzert in der Kirche von Partinello an der Westküste, nahe Porto,  und dann geht es erst mal wieder nach Österreich, wo ich am 22. Dezember 2013 im Club Porgy And Bess in Wien auftrete, und zusammen mit dem Gitarristen Karl Ritter unser zeitgenössisches Musikprojekt „Sound Ritual“ präsentiere.

Vielen lieben Dank, Battista, viel Glück mit Ihrem reichhaltigen Programm Ihren kreativen Projekten.

Zusammenfassung ihrer Konzertdaten 
2013
18. Dezember 2013 in Partinello ab 18 h
22. Dezember 2013 im Club Porgy And Bess in Wien/Austria

2014
13. April  2014 in Québec, im Museum l'Amérique française, um 14.30 Uhr;
14. April 2014 in Québec, in der historischen Kapelle vom Museum l’Amérique, ab 19.30 Uhr;
15.  April 2014 in  Montréal, im Kulturzentrum Mont-Royal, ab 20.00 Uhr;
21. Mai 2014 und 22. Mai 2014 in Ajaccio; Kreation Sophoclea;
Sommer Tournee auf Korsika

Weitere Infos und Aktuelle Konzertdaten gibt dann auf unseren Korsika Musik & Kultur Agendaseiten


© Miluna Tuani

Freitag, 6. Dezember 2013

Korsika Musik News & Events für Dezember: Ein neues Album von Arapa - Live in Paris im Olympia

Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen einen weiteren Beitrag aus der Reihe "Korsika Musik News & Events" vorstellen.

Liebe Grüße,
Ihre Miluna



Korsika Musik News & Events für Dezember 2013

Ein neues Album von Arapa erscheint am 15. Dezember 2013 auf der Insel.
Es ist ein Livemitschnitt des Eventkonzertes im Olympia in Paris vom Oktober 2013 und beinhaltet 12 Titel. 

Auf der Homepage von Arapa kann man ab sofort das Album via Reservierung bestellen.

Anbei ein Ausschnitt aus dem Konzert im Olympia in Paris und der Generalprobe in Porto Vecchio.


Mit den Titeln "A i Porti di L'Essa", "Alchimisula" und "Parte e Vulta Uva".






Arapa gibt mit anderen bekannten Gruppen wie I Surghjemti und Svegliu D'Isula ein Wohltätigkeitskonzert zu Gunsten der Opfer der Unwetterkatastrophe in Nordsardinien.

Ein Konzert mit Arapa, I Surghjemti, Svegliu D'Isula und anderen findet am 19. Dezember 2013 im Cosec von Bonifacio statt. Konzertbeginn ab 21.00 Uhr

Montag, 11. November 2013

Besonderheiten aus Korsika: Außergewöhnliche Wanderrouten - Die Zuckerhutfelsenhirtenhütte bei Canni


Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen einen weiteren Beitrag aus der Reihe "Besonderheiten aus Korsika - außergewöhnliche Wanderrouten" päsentieren und ihnen Die “Zuckerhutfelsenhirtenhütte” bei Canni ("Orriu di Canni" genannt) bei Sotta, nahe Figari in Südkorsika vorstellen.

Eine erlebnisreiche Wanderung wünscht Ihnen,
Miluna

Der Orriu di Canni ist eine Felsformation in der Form eines Zuckerhutes. In die natürlichen Einhölung ist eine Hirtenhütte gebaut worden, die lange Zeit als Unterkunft für die dortigen Berghirten diente und heute ein - wenn auch noch nicht überlaufener - aber doch beliebter Ausflugsort ist.
Er befindet sich in der Siedlung Canni in der Ortschaft von Sotta, nahe Figari, im Süden Korsikas.

Es gibt zwei Anfahrsmöglichkeiten:
Man kann diesen Ort von Figari aus erreichen, über die D 859, dann muss man nach einigen Kilometern nach rechts auf die D59 abbiegen. Nach dem Dorf Cancaraccia geht es weiter in die Richtung des Dorfes Chera. Nach einigen Metern erreicht man eine Abzweigung zwischen den Orten Scalella rechts und Canni links. Weiter geht es Richtung Canni nach links.

Die andere Anfahrsmöglichkeit:
Auch kann man dieses Ausflugsziel direkt über die D59 von der Hauptstraße RN 198 Richtung Bonifacio nach rechts Richtung Chera erreichen. Man folgt dazu der Straße ca. 5 km und erreicht dann den Ort Saparelli, den man durchquert und noch einige Kilometer weiter bis Chera weiterfährt, man muss Chera ebenso durchqueren, dann noch ca. drei Kilometer der kurvigen Straße folgen, dann geht es durch Zuccarella und Bellville und von dort aus, muss man nach rechts nach Canni abbiegen.

Vor Ort 
Beim Erreichen des Ortes folgt man der Straße bis zum Ende des Dorfes und kann dann dort parken.
Der Oriu di Canni befindet sich ungefähr eine Stunde vom Dorfende aus, Hin und Rückweg sowie Aufenthalt vor Ort mit einberechnet.
Ein Wanderweg führt vom Dorfende nach rechts hoch. Nach ca. fünf Minuten Laufweg geht es nach links auf einen Hügel hinauf, ihm folgend erreicht man dann den Oriu di Canni.
Hat man den Zuckerhut erreicht, sollte man ihn umgehen, um die erstaunlichen Aspekte seiner Erscheinung von allen Seiten sowie die Aussicht zu genießen. Man kann auch eintreten und diese urige Hütte von innen besichtigen. Standort

© Miluna Tuani
Foto: Google Recherche

Mittwoch, 6. November 2013

Korsika Kultur- & Musik-News im November: Feli feiert 25-jähriges Jubiläum seiner Karriere



Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen einen weiteren Beitrag aus der Reihe "Kultur- & Musik-News aus Korsika" präsentieren.

Liebe Grüße,
Miluna

November  2013
Der Sänger Feli feiert 25-jähriges Jubiläum seiner Karriere und bringt ein Doppelalbum mit seinen beliebtesten Kreationen heraus.

Zur Feier seines 25-jährigen Jubiläums hat der Sänger, der aus der Casinca stammt, Anfang November ein neues Album herausgebracht.
Es ist eine  Doppel-CD  und ein Best Off  seiner beliebtesten Werke,  mit 25 Titeln, zwei neuen Kreationen und einigen Neuauflagen seiner beliebtesten Lieder.
In 25 Jahren haben Feli und der Poet und Textdichter GhjuvanTeramu Rocchi mehr als 100 Titel veröffentlicht. An mehreren Alben haben sich weitere Komponisten wie Ghjiacumu Fusina aber auch die Sängerin und Textschreiberin Patricia Gatacecca beteiligt.

In 25 Jahren sind acht Alben entstanden, jedes ein Abbild seiner Epoche. Das neue Doppelalbum heißt „25 anni cun li mei", was soviel wie „25 Jahre mit den meinen" bedeutet.
Zwei neue Titel werden präsentiert: „Ci campemu cu li mei" und" Casinca". (Siehe Video unten)
Sieben Lieder sind Liveaufnahmen der beliebtesten Kreationen in neuer Version, die während der Tournee des letzen Albums „A DI TI", im Sommer 2012 aufgenommen wurden.
So feiern wir die 25 Karrierejahre von Feli, mit diesem Album und freuen uns auf die nächsten 25 Jahre musikalischer Kreativität.





Ich habe an der ersten offiziellen Präsentation des Albums in den Räumen des Mitsponsors des Albums LUTINA (Bierbrauerei aus der Castagniccia, in Folelli) teilgenommen und davon profitiert, Feli einige Fragen zu stellen. Hier ein Ausschnitt aus dem Interview:

Sie feiern 25 Jahre Musikkarriere,  wie sind Sie Musiker geworden und wer hat Sie in die Musikszene eingeführt?
Meine musikalische Laufbahn begann, als ich als Kind eine alte Gitarre mit nur zwei Seiten auf dem Boden unseres Hauses gefunden habe und darauf zu spielen began. Ich verbrachte meinen ganzen Tag damit und improvisierte meine ersten Melodien. Mit 13 nahm ich dann Unterricht bei dem bekannten Gitaristen Lucien Ferreri, der mir beibrachte dieses Instrument zu spielen.

Erinnern Sie sich an ihren ersten offiziellen Bühnenauftriff? Können Sie uns eine kleine Anekdote dazu erzählen?
1982 stand ich  im Amphietheater der Universität von Corti das erste Mal auf den « Brettern », zusammen mit der legendären Gruppe A FILETTA. Meine Eltern saßen im Publikum, welches hauptsächlich aus Studenten bestand - fast 400 Personen. Die jungen Leute schrien uns haltlos Slogans zu, ganz im Gegenteil zu meinen Eltern, die sich eher die Ohren bei diesem Lärm zuhielten. Dazu waren sie noch elegant, passend für einen klassischen Opernabend, gekleidet.

Ist es Ihnen schon einmal passiert, dass Sie mit einer Melodie aus dem Traum aufgewacht sind, und ist daraus dann eins Ihrer Lieder entstanden?
Die Leidenschaft zur Kreativität, das Texteschreiben und die musikalische Komposition sind ein Teil meines Lebens. Es kommt vor ,dass mir im Halbschlaf Melodien in den Sinn kommen, die ich dann umsetzte.

Welchen Teil Ihrer kreativen Arbeit, liegt Ihnen am meisten?
Die Entstehung und dann die Phase der Umsetzung - und später natürlich die Vorführung eines neuen Liedes auf der Bühne.

Drei Schlüssellieder Ihrer Karriere?
Die Lieder die noch entstehen werden.

Vielen Dank Feli! Wir wünschen Ihnen auch für die nächsten 25 Jahre noch viel Kreativität. Und hier geht es zur Direktbestellung des Doppelalbums





Montag, 7. Oktober 2013

Musik aus Korsika: Konzertdaten diverser Gruppen und SängerInnen für Oktober

Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen die Konzertdaten diverser korsischer Gruppen für den schönen Herbstmonat Oktober vorstellen, der ja sehr warm und sonnig begonnen hat, doch auf einmal einige Schauer und graue Wolken mit sich bringt.
Zahlreiche Gruppen und SängerInnen veranstalten ihre Konzerte in Kirchen, Konzertsälen und Theatern, so dass man auch in der Nebensaison von der korsischen Musik im vollen Maße profitieren kann.

Einen schönen, erlebnisreichen Aufenthalt, 
wünscht Ihnen, 
Ihre Miluna

Konzertdaten diverser Gruppen und SängerInnen für den Monat Oktober 2013

5. Oktober 2013
Feli, Eric Mattei und Jacky Micaelli geben ein Konzert im Theater von Furiani und die Gruppe Oriente präsentiert ihr neues Album "Armunia";

7. Oktober 2013
Meridianu in der Kirche von Algajola ab 21.30 Uhr;

8. Oktober 2013
Isulatine im Auditorium von Pigna ab 21.30 Uhr;

11. Oktober 2013
A Fiata Muntese in der kathedrale von Calvi ab 21 Uhr; 

12. Oktober 2013
Das Trio Arapa gibt im Kulturzentrum von Porto Veccchio ein Gratiskonzert mit sieben Musikern als Generalprobe für das Konzert im Olympia in Paris am 16.10.2013. Ab 21.30 Uhr;  

22. Oktober 2013
A Cumpagnia im Auditorium von Pigna ab 21.30 Uhr; I Mantini in Ajaccio ab 21 Uhr;

25. Oktober 2013
I Mantini in Porto Vecchio (im Kulturzentrum) ab 21 Uhr; Kartenvorverkauf im Touristenbüro von Porto Vecchio)

28. Oktober 2013
Die legendäre Gruppe Canta U Populu Corsu gibt ein Konzert zu ihrem 40-jährigen Bestehen im Theater von Bastia. Kartenvorverkauf in der Boutique Alexandre (Toga, Borgo), Musica Vostra (Corte) und im Internet direkt auf www.corsebillet.com

30. Oktober 2013
Wohltätigkeitskonzert im Theater von Bastia mit den beliebtesten SängerInnen und Gruppen der Insel. Mit von der Partie sind Felì, Diana Saliceti, Battista Acquaviva, I Chjami Aghjalesi, Diana Di L'Alba, Oriente, Eric Mattei, Mr et Mm Giamarchi, Sekli  und Cirnese. Ab 20,30 Uhr; Benefiz-Konzert zugunsten der französischen Krebsliga.


Alle Angaben wie immer ohne Gewähr. Bitte auf der jeweiligen Homepage der Gruppe überprüfen!




Freitag, 27. September 2013

Korsika Kultur- und Musik-News im Herbst 2013

Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen einen weiteren Beitrag aus der Reihe "Korsika Kultur- und Musik-News vorstellen.
In chronologischer Reihenfolge präsentiere ich Ihnen die aktuellsten Neuigkeiten aus dem Musik- und Kulturbereich für Oktober und November.
Liebe Grüße, Ihre Miluna


Gute Neuigkeiten für I Mantini Fans: Weitere Konzertdaten im goldenen Herbst 
Der I Mantini Giru 2013 geht bis Ende des Jahres weiter. Folgende Konzerte stehen auf dem Programm:

28.09.2013 in Ghisonaccia ab 21 Uhr
22.10.2013 in Ajaccio (Espace Diamant) ab 21 Uhr (Kartenvorverkauf: Billetterie Vibration Rue Fesch) 
25.10.2013 in Porto Vecchio (Kulturzentrum) ab 21 Uhr (Kartenvorverkauf: Touristeninfo Porto Vecchio)
14.-15.11.2013 in Furiani (Theater) ab 21 Uhr (Kartenvorverkauf: Billetterie Optique Rognoni Bastia/Borgo) 
Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, bitte auf der Homepage von I Mantini überprüfen!

Kultur-Ambassadeurs in Aktion: Musik aus Korsika auf dem Kontinent und Weltweit

Für unsere Korsikafans ins den Staaten: Die bekannte Polyphoniegruppe Barbara Furtuna befindet sich im Moment auf einer Tournee in den USA. Auf diversen internationalen Vokalmusikfestivals stellen sie die Titel ihres neuen Albums "Si vita si" vor. Sie treten am  28. und 29.09.2013 in Bloomington, Indiana auf.

Am 8.10.2013 startet ihre Frankreichtour in der Kirche von St Marin in L´Aigle (61/ Orne) die am 11.10.2013 in, oder besser auf dem  Mont Saint Michel (50/Manche) in der Abbaye endet. Weitere Informationen auf ihrer Homepage oder auf ihren Facebook-Seiten. Den Cover-Titel ihres neuen Albums "Si vita si" gibt es auf Youtube.

Für unsere deutschsprachigen Korsikafans in Belgien: Stephane Casalta gibt am 04.10.2013 ein Konzert in Charleroi. Danach geht es auf seiner kleinen Europatour weiter nach Holland. Weitere Infos und Kartenbestellung auf Facebook.  





Arapa gibt am 16.10.2013 ein Konzert in der berühmten Olympia-Konzerthalle in Paris 

Arapa, stimmstarkes Gesangsensemble aus dem extremen Süden Korsikas. Das Ensemble besteht aus drei Sängern und Musikern: Jacques Culioli, (Gesang), Jean Charles Papi (Gesang, Violine, Mandoline, Gitarre) und Don Mathieu Santini (Gesang und Gitarre).
Ihr Repertoire ist eine reichhaltige Zusammenstellung aus traditionellen polyphonen Gesängen und eigenen zeitgenössischen Werken.
Ein wenig fern von der modernen und lauten Gesellschaft von heute, möchte Arapa seine Zuhörer in eine prosaische Musikwelt entführen, indem sie mit ihren Stimmen, ihren Texten und ihren Melodien die Ästhetik und die Imagination der Poesie wiederaufleben lässt.
Diese möchten sie nun auch in die französische Hauptstadt exportieren, nachdem sie im Juni bei einer bekannten Unterhaltungssendung des französischen Fernsehens eingeladen waren.

Am 16. Oktober geben sie also ihr Konzert in der berühmten Olympia-Konzerthalle in Paris. Wie schon in der Fernsehsendung werden sie von weiteren Musikern begleitet, die ihre Lieder mit einem Hauch von Modernität untermalen. Eine Herausforderung,  für die drei Sänger, die normalerweise in Kirchen auftreten und ohne weitere Verstärkertechnik ihre Stimmen auf natürliche Weise zum vibrieren bringen. Eine Herausforderung die sich sicher für sie und für das zahlreich erwartete Publikum, lohnt.
Ein Event nicht nur für die Gruppe, als Ambassadeurs der korsischen Kultur, sondern auch für das Kulturleben Korsikas. Über diesen Link können Eintrittskarten reserviert werden
Von Korsika aus kann man ab sofort bei CorsicaTours, den Flug, Eintrittskarten und Übernachtung direkt als Paket unter folgender Nummer buchen: 04 95 72 35 58
Hier ein Ausschnitt ihrer Sommerkonzerte auf der Insel. Hier der Link zu ihrem neusten Album "Caminante".




Beginn des Titels "Parte e Vulta" bei 0.38


Neuerscheinungen im Herbst 2013

Mit Freude erwarten wir das neue Album von Felì Travaglini, das im November als Doppel-CD zum 25. Jubiläum erscheinen wird.
Es ist ein Best Of seiner beliebtesten Kreationen mit 25 Titeln und zwei neuen Liedern.

Dienstag, 17. September 2013

Musik aus Korsika: Die legendäre Polyphoniegruppe A Filetta

Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen einen weiteren Artikel aus der Reihe „Musik aus Korsika“ präsentieren und Ihnen die schon legendäre Gruppe A Filetta vorstellen.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.


Liebe Grüße,
Ihre Miluna

A Filetta, was im korsischen „der Farn“ bedeutet,  ist eine Vokalgruppe, die 1978 gegründet wurde.
Sie besteht aus  Jean-Claude Acquaviva, Paul Giansily, Jean-Luc Geronimi, José Filippi, Jean Sicurani, Maxime Vuillamier und Ceccè Acquaviva.
Neben I Muvrini und anderen legendären Gruppen, zählen sie zu den bekanntesten Vertretern der korsischen Polyphonie, einer Tradition von mehrstimmigen Gesängen, die fast in Vergessenheit geraten war. A Filetta leistete u.a. einen wichtigen Beitrag zur Wiederbelebung des korsischen Kulturerbes (Reaquistu) und sie ist heute an zahlreichen Projekten in den Bereichen Film, Theater, Oper und Tanz beteiligt. Diese Zusammenarbeit hat ihr zu zahlreichen internationale Auftritten verholfen.

Die Gruppe ist auch Mittveranstalter der seit 1989 jährlich in Calvi in der Balagne stattfindenden "Rencontres de Chants Polyphoniques", einem Festival von Vokalkünstlern verschiedener Stilrichtungen. Die Gruppenmitglieder arbeiten unter anderem mit Bruno Coulais bei Filmmusiken (für Don Juan, Himalaya, Comme un aimant, Le libertin), Sidi Larbi Cherkaoui (In Memoriam mit dem Ballett von Monte Carlo und Apocrifu), Paolo Fresu und Daniele di Bonaventura (Mistico Mediterraneo) zusammen.

Hier ihre Diskografie:
einige der Albem sind unter folgenden Link über ihre Homepage erhältlich:

1981: Machja n’avemu un' antra
1982: O vita
1984: Cun tè
1987: In l'abbriu di e stagioni
1987: Sonnii Zitillini
1989: A' u visu di tanti
1992: Ab eternu
1994: Una tarra ci hè
1996: Passione
1998: Filmmusik Don Juan (Jacques Weber)
1999: Filmmusik Himalaya (Éric Valli)
2000: Filmmusik Le libertin" (Jacques Weber)
2000: Beteiligung an der Filmmusik Comme un aimant (Kamel Saleh und Akhenaton)
2001: Filmmusik Nomaden der Lüfte – Das Geheimnis der Zugvögel) von Jacques Perrin
2002: Intantu

Hier geht’s zur Homepage mit Hörproben von A Filetta



© Miluna Tuani

Donnerstag, 25. Juli 2013

Kultur- & Musik-News aus Korsika: Neuerscheinungen im Juli

Liebe BesucherInnen,
heute möchte Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus der korsischen Musikszene übermitteln. Zwei neue Alben sind herausgebracht worden, I Vascelli von Stephane Casalta und ein neues Album Altrimenti, der legendären Gruppe Canta U Populu Corsu.

Stephane Casalta, ehemaliger Sänger und Texter der Gruppe Giramondu, hat ein neues Album mit dem Titel "I Vascelli" herausgebracht. Es ist wie immer ein Album, mit sanften, einfühlsamen Weisen, modernen Rhythmen, traditionellen Melodien und einer unvergleichbaren Stimme, Openstyle made in Corsica.

Die digitale Version ist unter folgenden Link herunter zu laden



Weitere Infos zu Stephane Casalta in meinem Korsika-Blog


Die legendäre Gruppe Canta u Populu Corsu ist dabei ein neues Album mit dem Titel "Altrimenti" herauszubringen, welches sie am 26. Juli 2013 bei einem Konzert in Rosazia, nordöstlich von Ajaccio vorstellen wird. Hier ein Hörausschnitt:




Einen erlebnisreichen Urlaub wünsche ich Ihnen allen, herzlichst,
Ihre Miluna

© Miluna Tuani

Mittwoch, 24. Juli 2013

Legenden aus Korsika: Das Auge der Sainte Lucie

Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen eine weitere kleine Legende aus Korsika vorstellen:

Das Auge der Sainte Lucie

Der Legende nach opferte Lucie, Tochter einer angesehenen Familie aus Syrakus,  ihre Augen der Heiligen Jungfrau Maria, nachdem sie unerlässlich zu ihr gebetet hatte, um sie zu bitten, ihre Mutter, die unter einer unheilbaren Krankheit litt, zu erlösen.
Wundersamerweise wurde  diese wieder gesund. Um ihr für die außergewöhnliche Heilung ihrer Mutter zu danken, warf Lucie ihre Augen ins Meer.
Doch um ihr für dieses Opfer zu danken, gab ihr die Heiligen Jungfrau Maria ihre Augen zurück, und noch mehr, sie waren weitaus ausdruckvoller, leuchtend und überirdisch schön.
Seitdem wurde sie als Heilige angebetet und vollbrachtige zahlreiche Wunder, wie aus alten Weisen berichtet wird.

Nach einem Sturm kann man heute an einigen  Stränden der Insel den Verschlussstein der roten Turbo- Meerschnecke finden, der angeblich den Augen der Lucie gleichen sollen.
Deswegen wird dieser Meerschneckendeckel (auch Operculum) als Glücksbringer und Bewahrer vor Verfluchungen als Schmuck getragen. In die Geldbörse gelegt, soll er angeblich immer volle Brieftaschen bringen.
Ich habe mir kürzlich einen solches Naturschmuckstück in Porto gekauft und ins Portemonnaie gelegt.
Beim Bezahlen unserer Rechnung im Eiscaffé, bemerkte ich erst später, dass man uns nur zwei Eisbecher anstelle von dreien  berechnet hatte.
Wer glaubt hier an Wunder? War das schon die Wirkung des Auges der Heiligen Lucie? Oder einfach die vom Kundentrubel übermüdetete junge Kellnerin?

Einfach mal ausprobieren!

Das Auge der Heiligen Lucie findet man in vielen Andenkenläden, in den kleinen Hafenstädtchen, wie Porto, Bonifacio, Calvi usw. Achtung! Nur das rotgefärbte ist aus Korsika, die anders farbigen stammen nicht aus dem Mittelmeer, und sollen angeblich nicht die selbe Wirkung haben.

Liebe Grüße,
Ihre Miluna


© Miluna Tuani

Dienstag, 23. Juli 2013

Wissenswertes aus Korsika: der Löwe von Roccapina und seine Umgebung

Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen einmal wieder einen Beitrag aus der Reihe Sehenswürdikeiten aus Korsika präsentieren:

Der Löwe von Roccapina und seine Umgebung

Zusätzlich erzähle ich Ihnen eine kleine Legende vom Löwen von Roccapina, der ja vielen Korsikabesuchern sicherlich bekannt ist und der auf der eindrucksvollen Strecke nach Sartene im wahrsten Sinne des Wortes auf seinem Felsen liegt.

Einen erlebnisreichen Korsikaurlaub und liebe Grüße wünscht Ihnen,
Ihre Miluna

Die Legende vom Löwen von  Roccapina
Da gibt es seit Urzeiten, diesen Löwen aus Stein, groß und mächtig. Der Legende nach, geschah es, dass ein mächtiger Lehnsherr,  sich in eine blühende Schöhnheit eines der anliegenden Dörfer verliebte. So versuchte er sie mit Gewalt zu  besitzen, um sie dann zu zwingen seine Gemalin zu werden. Aber da sie noch sehr jung war, wiedersetzte sie sich ihm, stieß ihn zurück, mit dem Ausruf: " dein Herz ist aus Stein, so wie der Löwe aus Stein, sollst du für immer sein!" Er erlitt daraufhin einen Gehirnschlag und blieb bis zu seinem Lebensende gelähmt, in seiner Burg mehr tot als lebendig aufgebahrt.

Der Wissenschaft nach aber ist die Gesteinsformation durch Erosion der Zeiten enstanden und auch durch das Einwirken der Menschen, die sich dort versteckt hielten und Unterkunft suchten, dort lebten und verstarben.
Heute findet man dort unter anderem eine Kulturstätte, eine Art Museum, das Casa di Roccapina, das über die Gegend und seine Besonderheiten informiert und Ausgangspunkt zahlreicher Wanderwege in die Umgebung ist. Links daneben befindet sich ein uriges Restaurant, mit Spezialitäten aus der Gegend, das aber auch Snacks fûr Vorüberziehende anbietet.

© Miluna Tuani

Sonntag, 2. Juni 2013

Musik aus Korsika: Kultur Agenda 2013 - Konzertdaten von I Mantini

Liebe Korsika(musik)freunde,
heute möchte ich Ihnen die ersten Konzertdaten der Saison 2013 von I Mantini vorstellen.
I Mantini, ein Duo aus Korsika ist mehr als zu empfehlen! Bei der wohl parodistischsten Gruppe der Insel ist ein starker Lacheffekt garantiert, wenn man Französisch und Korsisch versteht. Mit ihren Liedern nehmen sie die korsische Gesellschaft gewaltig auf die Schippe.
Ich wünsche Ihnen einen erlebnisreichen Urlaub und einen sonnenreichen Monat Juni.
Liebe Grüße,
Ihre Miluna

Konzertdaten von I Mantini 

Konzertdaten  für JUNI 2013 
01/06/2013 auf dem Jahrmarkt von  Francardo, ab 20.30 Uhr
08/06/2013 in San Cipriani (Lecci), ab 21.00 Uhr

Weitere Daten folgen!

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, bitte auf der Homepage von I Mantini überprüfen!



Freitag, 31. Mai 2013

Musik aus Korsika: Kultur Agenda 2013 - Konzertdaten von Jean Charles Papi

Liebe Korsika(musik)freunde,
heute möchte ich Ihnen die Konzertdaten des Sängers Jean Charles Papi   für die Saison 2013 vorstellen.
Er gehört ebenfalls dem Trio Arapa an, und singt auch mit dem Quartett  I 4 Voce, die ich schon in den letzten Post vorgestellt habe.
Ich wünsche Ihnen einen  erlebnisreichen Urlaub und einen sonnenreichen Monat Juni.

Liebe Grüße,
Ihre Miluna


Konzertdaten  von  Jean Charles Papi 

Konzertdaten  für JUNI 2013 (Konzertbeginn  ab 21.00 Uhr)
21/06/2013  im Hafen von  Bonifaziu 
22/06/2013 auf dem  Museumsplatz  in Corti

Konzertdaten  für JULI 2013
06/07/2013 in Corti (Restonica Trail)
27/07/2013 in Villanova (Statinali), ab 21.30 Uhr

Konzertdaten  für AUGUST 2013
12/08/2013 im Kloster von Santa Lucia di Tallà, ab 22.00 Uhr
15/08/2013 in Rapale,  ab 22.00 Uhr

Weitere Daten folgen.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, bitte auf der Homepage von Jean Charles Papi überprüfen!






Donnerstag, 30. Mai 2013

Musik aus Korsika: Kultur Agenda 2013 - Konzertdaten der Polyphoniegruppe Meridianu


Liebe Korsika(musik)freunde,
heute möchte ich Ihnen die Konzertdaten der korsischen Polyphoniegruppe Meridianu für Juni und Juli 2013 vorstellen.
Ich wünsche Ihnen einen erlebnisreichen Urlaub und noch zwei sonnenreiche Maitage!
Liebe Grüße,
Ihre Miluna


Konzertdaten von der Polyphoniegruppe Meridianu

Konzertdaten  für JUNI 2013 (Konzertbeginn  ab 21.30 Uhr)
03/06/2013 in der Kirche St. Georges in Algajola
07/06/2013 in der Kathedrale St Jean Baptiste in Calvi
11/06/2013 in der Kirche St. Jean-Baptiste in Portivecchiu
12/06/2013 in der Kirche „de la" Miséricorde in Isula Rossa
13/06/2013 in der  Kirche St. Dominique in Bonifacio
17/06/2013 in der Kirche St. Georges in Algajola
19/06/2013 in der Kathedrale St. Jean Baptiste in Calvi
24/06/2013 in der Kollegialerkirche in Corbara
27/06/2013 in der Kirche von Piana
28/06/2013 in der Kathedrale du Nebbiu in San Fiurenzu

Konzertdaten  für JULI 2013
02/07/2013 in der Kirche St. Jean Baptiste in Porto Vecchio
03/07/2013 in der Kathedrale St. Jean Baptiste in Calvi
04/07/2013 in der Kollegialerkirche in Corbara
08/07/2013 in der Kirche von Lumio
10/07/2013 auf dem Dorfplatz von Porto, ab 22.00 Uhr
15/07/2013 in der Kirche St. Georges in Algajola
17/07/2013 in der Kirche St. Roch in Ajaccio, ab 19.00 Uhr
18/07/2013 in der Annonciations  Kirche in Corte
19/07/2013 im Auditorium in Pigna, ab 22.00 Uhr
22/07/2013 in der Kirche „de la" Miséricorde in Isula Rossa
23/07/2013 in der Kirche in Piana
24/07/2013 im Kloster St. Damien in Sartene
25/07/2013 in der Kathedrale du Nebbiu in San Fiurenzu
26/07/2013 in der  Kathedrale St. Jean Baptiste in Calvi
29/07/2013 in der Kirche St. Georges in Algajola
30/07/2013 in Rochechouart beim Festival Stimmlabyrinth

Weitere Daten folgen.
Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, bitte auf der Homepage von Meridianu überprüfen!!





Mittwoch, 29. Mai 2013

Musik aus Korsika: Kultur Agenda 2013 - Konzertdaten der Gruppe I 4 Voci

Liebe Korsikafreunde,
heute möchte ich Ihnen weitere Konzertdaten diverser korsischer Gruppen für die Saison 2013 vorstellen.
Ich wünsche Ihnen einen angenehmen erlebnisreichen Urlaub, und einen sonnenreichen Monat Mai!

Liebe Grüße,
Ihre Miluna



Konzertdaten von I 4 Voci
Ein Ensemble der eindrucksvollsten Stimmen Korsikas: Jean Charles Papi, Petru Guelfucci, Mai Pesce und Christophe Mondoloni

Konzertdaten für JUNI 2013
01/06/2013 in Ciamanacce
29/06/2013 in Isula Rossa

Konzertdaten für JULI 2013
05/07/2013 in Portivechhiu
13/07/2013 in Corti
16/07/2013 in Sari Solinzara
19/07/2013 in Lucciana
20/07/2013 in Erbalunga
21/07/2013 in Montegrossu
24/07/2013 in Bastia
25/07/2013 in Folelli
26/07/2013 in Sari d‘Orcinu
28/07/2013 in Lecci
30/07/2013 in Aleria
31/07/2013 in Lumio

Konzertdaten für AUGUST 2013
02/08/2013 in Olmetu
07/08/2013 in Quenza
09/08/2013 in Monaccia
10/08/2013 in Campoloru
13/08/2013 in Sarte
16/08/2013 in Bucugna

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, bitte auf der Homepage von 4 Voci überprüfen!




© Miluna Tuani

Dienstag, 28. Mai 2013

Musik aus Korsika: GothicRockBallads made in Korsika - Transcendenzia by Galaxia Tuani


Liebe KorsikafreundInnen,
heute möchte ich Ihnen meine neue Compilation "Transcendenzia" mit meinen  neusten Kreationen vorstellen.
Inspiriert wurde ich von der wilden Schönheit der Insel, mit ihren leuchtenden aber auch dunklen Seiten ... ein Potpourri aus Gothic Rock Balladen, Powertrance-Arien und Chillout-Traummelodien ...

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Reinhören!

Danke für Ihre Aufmerksamkeit und liebe Grüße, Ihre Miluna




Montag, 27. Mai 2013

Musik aus Korsika: Kultur Agenda 2013

Liebe Korsikafreunde,
heute möchte ich Ihnen die ersten Konzertdaten diverser korsischer Gruppen für den Monat Juni vorstellen.
Die Saison hat begonnen, obwohl das schöne Maiwetter noch auf sich warten lässt. Aber gerade deswegen legen ich Ihnen die Korsische Musik ans Herz, die mit ihrer Diesseitigkeit und ihrer Schönheit, unsere Seelen und Herzen wärmt, wie die Insel eben selber …
Ich wünsche Ihnen einen angenehmen erlebnisreichen Urlaub, wenn Sie gerade auf der Insel weilen.

Liebe Grüße,
Ihre Miluna

Ps. Ich möchte Sie noch auf meine neuen Seiten in meiner Homepage aufmerksam machen, in denen ich unter anderem direkt über aktuelle Kultur-News in Agendaform u.ä. von der Insel berichte.

Beginnen wir mit den Konzertdaten von A bis Z
A wie ARAPA

MAI 2013
28/05/2013 in Portivechju ab 21.00 Uhr
Es lohnt sich auf jeden Fall das stimmstarke Trio zu erleben, welches uns bei diesen niedrigen Temperaturen auf jeden Fall die Herzen und die Seele wärmt.. .und ihre Kreationen aus ihrem neusten Album "Carminante" vorstellen.

JUNI 2013
06/06/2013 in der Kirche Saint Dominique in Bonifacio
10/06/2013 in der Kirche in Sotta
12/06/2013 in der Kirche in Lecci
16/06/2013 in der Kirche von Étrechy (91)
17/06/2013 in der Kathedrale von Calvi
18/06/2013 in der Kirche in  Porto-Vecchio
20/06/2013 in der Kirche in Porto-Vecchio zur  Messe Saint Jean
28/06/2013 in der Kirche in  Saint-Lucie de P.V.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, bitte auf der Homepage von Arapa überprüfen!



© Miluna Tuani

Freitag, 29. März 2013

Frohe Ostern


Liebe BesucherInnen,
die Osterwoche hat begonnen, wie jedes Jahr wurden hier auf Korsika schon seit letzten Sonntag, dem Palmensonntag während der traditonellen Messen die Palmenzweige gesegnet.
Die Feierlichkeiten gehen heute am Karfreitag weiter und überall auf der Insel finden anschließend, die Osterprozessionen statt, gefolgt von den Osterfestivitäten mit den traditionellen Osterfestessen am Sonntag und dem Osterpicknick am Ostermontag.

Wie alle Jahre auch findet in Piedicroce in der Castagniccia zu Ostern die alljährliche Fiera Di Castagniccia statt. Ein bunter Osterjahrmarkt, zu dem sich ein Ausflug auf jeden Fall lohnt, da es wie immer viel zu entdecken gibt.

Hier das Programm


Sonntag, 31. März 2013
10 Uhr: Eröffnung der Stände
14 bis 20 Uhr: Vorführung von der Herstellung handwerklicher Produkte

Montag, 1. April 2013
10 Uhr: Eröffnung der Stände, anschließend Osterwanderung auf den Wanderwegen der Umgebung mit Bergführer Xavier Santucci
11 Uhr: Traditionelle Messe
17 Uhr: Tombola
Bis 20 Uhr traditionelle Degustation von Migliacci, Fritelle, Figatellu, Panzetta, Kalb vom Grill, u.v.m. Animationen für Klein und Groß

Ich wünsche Ihnen eine erlebnisreiche Osterwoche!

Liebe Grüße,
Miluna



© Miluna Tuani

Mittwoch, 6. Februar 2013

Flora aus Korsika: Westlicher Erdbeerbaum (L‘Albitru)

Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen einen weiteren Beitrag aus der Reihe Flora auf Korsika vorstellen, und zwar Interessantes über den Erdbeerbaum, dem Albitru.

Der Westliche Erdbeerbaum (Arbutus unedo) ist eine Laubgehölzart aus der Gattung der Erdbeerbäume in der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae).
Er ist ein typisches Gewächs des Mittelmeerraumes, der in Südfrankreich und auf Korsika in den immergrünen Wäldern vorkommt.
Er wird auch Meerkirsche oder Hagapfel genannt. Er ist ein immergrüner Strauch oder Baum mit einer Wuchshöhe von drei bis fünf, aber auch bis zu zehn Metern. Die Rinde ist anfangs dunkelrot, später graubraun und rissig. Die Zweige sind dicht beblättert. Sie sind oberseits dunkelgrün glänzend und am Rand fein gesägt.
Der Erdbeerbaum blüht von Oktober bis Dezember. Die glöckchenförmigen Blüten sind weiß bis hellrosa. Die Früchte des Winterblühers reifen so langsam, dass rote Früchte und Blüten gleichzeitig am Baum hängen. Die warzigen Früchte werden bis zu 2,5 cm groß, sind anfangs grün und färben sich mit zunehmender Reife orange bis rot und erinnern an die Erdbeer-Frucht. Im Innern sind sie gelborange und von fleischiger bis mehliger Konsistenz.
Das sehr harte Holz des Westlichen Erdbeerbaumes wird nur örtlich genutzt.
Die Früchte werden auf Korsika zu Marmeladen und auch zu Bier (bière d’arbouses) und Likör aus Eigenproduktion verarbeitet.
Die Früchte sind genießbar, haben aber einen mehligen stark süßen Geschmack. Übermäßiger Konsum der reifen Früchte kann zu Magenkrämpfen und Durchfall führen.

Hier der Link zu einer Legende über den Erdbeerbaum

Liebe Grüße,
Miluna





© Miluna Tuani