Montag, 24. Oktober 2011

Korsikas Flora: Der korsische Krokus (crocus corsicus)

Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen einen weiteren Beitrag aus der Reihe „Korsikas Flora“ vorstellen.

Der korsische Krokus (crocus corsicus) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Krokusse (crocus). Er gehört der Familie der Schwertliliengewächse (iridaceae) an.

Der korsische Krokus kommt auf Korsika und Sardinien in Gebüschen, steinigen Weiden und im Gebirge vor. Er ist eine kahle, ausdauernde Pflanze. Die Wuchshöhe beträgt 4 bis 8 Zentimeter. Die Blätter und Blüten entspringen einer unterirdischen Knolle. Die Blätter treiben zusammen mit den Blüten aus. Es sind jeweils 3 bis 6 Blätter vorhanden. Diese sind oft zurückgebogen, linealisch, grün und haben eine Breite von 0,5 bis 1,5 Millimeter. Meistens sind eine, seltener zwei Blüten vorhanden. Der Schlund ist kahl und weiß bis lila. Im Inneren sind die Blüten leuchtend lila bis tiefpurpurn, außen oft gelblich mit feinen Seitennerven sowie 1 bis 3 violetten Streifen. Die Staubbeutel sind orange und doppelt so lang wie die Staubfäden. Die Kapselfrucht enthält blassbraune Samen.
Der korsische Krokus wird als Zierpflanze in Steingärten und Rabatten genutzt. Die Art ist seit spätestens 1843 in Kultur.

Die Blütezeit reicht von Februar bis April, aber man kann ihm auch nicht selten an warmen Herbsttagen aus dem Boden schießen sehen, wie vor kurzen in der ersten Oktoberwoche, in der wir warme Frühlingstemperaturen hatten.


Liebe Grüße,
Miluna

Quelle und Fotos: u.a. Wikipedia

Keine Kommentare: