Mittwoch, 22. Juni 2011

Die Flora Korsikas: U Piumbunu - Der Schopf-Lavendel

Liebe BesucherInnen,
Heute möchte ich Ihnen einen weiteren Beitrag aus der Reihe „die Flora Korsikas" vorstellen.

Der Schopf-Lavendel, auf Korsisch "Piumbunu" genannt:

Ab Mai entdeckt man  auf Korsika oft in wilder Macchia oder an steinigen und felsigen Straßenrändern diese violett leuchtende, wilde, strauchige Pflanze. Nähert man sich ihr oder fasst man sie sogar an, oder zerreibt eine ihrer Nadeln zwischen den Fingern,  dann kann man damit stundenlang seine Umgebung mit diesem würzig frischen Duft parfümieren. Auch getrocknet strahlt sie noch lange ihren betörenden Duft weiter aus.


Der Schopf-Lavendel (Lavandula stoechas) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae).
Außer auf Korsika erstreckt sich das Verbreitungsgebiet dieser mediterranen Art von den Kanarischen Inseln, Madeira über ganz Südeuropa bis zum östlichen Mittelmeer und Nordwestafrika.
Als Standort werden Garigues, Macchien, lichte Kiefernwälder auf trockenen, kalkfreien Böden bevorzugt.

Der stark aromatisch riechende Strauch erreicht Wuchshöhen von 30 bis 100 cm. Er ist buschig verzweigt und dicht beblättert. Der Blütenstand wird von einem Schopf aus violetten und länglich-eiförmigen Hochblättern gekrönt, die etwa 5 cm lang werden. Die darunter befindlichen Blüten bilden eine dichte, im Querschnitt viereckige Scheinähre mit sechs - bis zehnblütigen Scheinquirlen. Die Tragblätter sind herzförmig, braunviolett und filzig. Der Kelch wird 4 bis 6 mm lang, 13-nervig. Der obere der fünf Zähne besitzt ein verkehrt-herzförmiges Anhängsel. Die Krone ist schwarzviolett und bis zu 8 mm lang und undeutlich zweilippig.

Die Blütezeit ist auf Korsika von Mai bis August.

Der Schopf-Lavendel produziert ätherische Öle, die von Herstellern biologiescher lokaler Produkte  genutzt werden.

Ein Beispiel:

Lauratata: biologische Pflegeprodukte und essentielle Öle mit ECOCERT Zertifikat, aus wilder Ernte und handwerklich auf Korsika hergestellt  und destilliert:


Liebe Grüße,
Ihre Miluna

Keine Kommentare: