Donnerstag, 16. Juni 2011

Die Fauna Korsikas: Der Mauergecko



Liebe BesucherInnen,
heute möchte ich Ihnen einen weiteren Beitrag aus der Rubrik "die Fauna Korsikas" vorstellen:

Der Mauergecko (Tarentola mauritanica)

Mauergeckos kommen außer auf Korsika weitläufig im Mittelmeerraum vor. 
Außerdem leben sie auch in Nordafrika von Marokko bis Ägypten, dem Sinai und auf den Kanarischen Inseln. Der Mauergecko (Tarentola mauritanica) ist eine bis zu 16 Zentimeter lang werdende Echse, die durch ihre gedrungene Gestalt und ihre verbreiterten Zehen auffällt. Im Nacken, auf dem Rücken und am Schwanz trägt er stachelige Hauterhebungen. Die Farbe ist meist bräunlich, grau, manchmal auch hellgrau oder schwarz. Die Tiere können ihre Farbe wechseln. Die Augen haben senkrechte Pupillen und keine Lider. Die Zehen tragen Haftlamellen, die dritte und vierte Zehe Krallen. Sie wirken ein wenig plumper und langsamer als ihre Verwandten, die Eidechsen.

Mann kann sie oft in Mauern in Dörfern und kleinen Städten finden. Auch hausen sie in Felsregionen und ebenso auf der Rinde von knorrigen, alten Olivenbäumen.
Obwohl sie hauptsächlich nachtaktiv sind, kann man sie auch tagsüber auf Mauern beim Sonnen entdecken. Dabei sind sie meist dunkel gefärbt, um möglichst viel Wärme zu absorbieren. Sie halten sich stets in der Nähe einer Spalte oder eines anderen Verstecks auf, in das sie bei Gefahr flüchten können. Die natürlichen Feinde der Geckos sind Hauskatzen, Eulen und Schlangen.

Mauergeckos ernähren sich von verschiedenen Insekten wie Nachtfaltern, Fliegen, Käfern, Heuschrecken und Grillen, aber auch Spinnen, Asseln und Hundertfüßer. Dazu lauern sie ihrer Beute nachts in der Nähe von Lichtquellen auf, die die Insekten anziehen.

Mauergeckos legen zwei Eier in Spalten in Mauern, zwischen Felsen oder in sandiger Erde. Nach drei bis vier Monaten schlüpfen fünf Zentimeter lange Jungtiere, die schon genau so aussehen wie die erwachsenen Tiere und auch gleich auf Insektenfang gehen.

Ich habe bei mir einige Mauergeckos auf meinen Hausmauern und zwei haben sogar im Keller überwintert und gehen jetzt auf Jagd...man muss aber immer sehr aufpassen, wenn man die Fensterläden öffnet, da sie manchmal genau darauf oder dahinter an der Mauer sitzen, um einer fetten Spinne aufzulauern ... Meine Geckos sind dunkelbraun mit weissen Flecken ...

Liebe Grüße, 

Ihre Miluna

Quellen und Fotos u.a. Wikipedia

Keine Kommentare: