Samstag, 21. Mai 2011

Rezepte aus Korsika: Artischocken mit Brucciu gefüllt


Liebe BesucherInnen, heute möchte Ihnen ein leckeres Rezept vorstellen, es handelt sich um gefüllte Artischocken mit Brucciu, aus Urgroßmutter Anghjulas Gemüseküche, und Urgroßvaters Ghjuseppumarias Gemüsegarten.

Dies ist ein Rezept ausgezeichnet geeignet, um es vor Ort mit den lokalen frischen Produkten vorzubereiten, wenn Sie in der Artischockensaison auf der Insel Ihren Urlaub verbringen...

Hier ein Rezept für 6 Personen:
6 junge, zarte Artischocken aus lokalem Anbau
1/2 frischen Brucciu
1 Glas korsischer Weißwein z.B. Gaspa Mora
1 Ei
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund frische Petersilie
2 reife frische Tomaten
2 EL Olivenöl
1 getrocknetes Lorbeerblatt
ein wenig Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Zubreitungszeit: ca. 20 Minuten

Zubereitung:

Vorbereitung der Artischocken:
Die harten externen Blätter der Artischocke entfernen, dann die inneren Blätter um das Herz der Artichocke herum mit den angehenden Blütenfasern herausschneiden, sodass eine Art Nest entsteht.

Die Artischocken nun in kaltes Wasser in ein wenig Zitronensaft einlegen, damit sie nicht oxidieren (schwarz werden).

Währendessen die Füllung und die Soße vorbereiten:
Die Petersilie hacken, die Zwiebel und den Knoblauch ebenso die Tomaten waschen entkernen und in Würfel schneiden

Zubereitung der Füllung:
Das Ei schaumig schlagen und mit der gehackten Petersilie mit dem Brucciu vermischen, nach Belieben salzen und pfeffern.

Zubereitung der Soße:
Die Zwiebeln in ein wenig Olivenöl andünsten, Knoblauch und Tomatenwürfel dazugeben, mit dem Wein ablöschen, das Lorbeeblatt zugeben, salzen und pfeffern und bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten zu einer sämigen Soße einkochen lassen, wenn nötigein wenig Wasser zugeben.
Nun die Artischocken mit der Brucciu - Petersilie Mischung anfüllen, und in die Tomatensauce aufrecht einlegen und bei schwacher Hitze ca. 20 - 30 Minuten garen.

Heiß auf einem Servierteller je zwei Hälften pro Person auf ein wenig Soße servieren und mit einem Petersiliezweig dekorieren.

Auch passt dazu sehr gut Natur-oder Wildreis (als Hauptmahlzeit), aber man kann sie auch als warme Vorspeise genießen!

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit!


Liebe Grüße,
Miluna

Keine Kommentare: