Freitag, 18. März 2011

Mein Gedicht zum Roman: Radighje di a speranza - Wurzeln der Hoffnung

Heute möchte ich Ihnen den Text zu einem meiner Lieder vorstellen, das ich noch vor dem Roman geschrieben habe. Es heißt wie der Roman "Radighe di a speranza" (dt. Wurzeln der Hoffnung) und behandelt dieselbe Thematik.


Zu viele Männer sind gefallen
im Kampf gegen das Unrecht

Zu viele Brüder sind gefallen
im Kampf um Gerechtigkeit
im Kampf für die Freiheit

Zu viele Freunde sind gefallen
dort wo sich das Unrecht zentralisiert
werden sie Terroristen genannt

Zuviele Söhne sind gefallen,
wir, ihre Mütter, Frauen,
Schwestern, Kinder,
intonieren unsere Lamenti und Voceri
für die Opfer des Verrats

Früchte, Blüten, Blätter
sind gefallen,
der Stamm des Lebensbaumes gefällt,
doch unsere vereinigten Tränen,
werden zum Ozean der maltretierten Seelen
unserses Volkes

sie werden zu Regen
bewässern den fruchtbaren Boden
unserer heiligen Erde,
in der noch immer die Wurzeln liegen,
tief verborgen und geschützt
vor der Zerstörung
so werden erneut Triebe wachsen
voller stolz und voller Erhabenheit
gestärkt und genährt
durch die Wurzeln der Hoffnung,
gedeihend
zu einem neuen Lebensbaum

© Miluna Tuani, April 1994

Keine Kommentare: